Französisch Oberstufe

Französisch in der Oberstufe


In der Oberstufe kann Französisch als Grundkurs belegt werden, wobei sowohl Anfangsunterricht (Französisch als 3. Fremdsprache) als auch Französisch für fortgeschrittene Lerner angeboten werden.

Unser Ziel ist es, dass sich die Lernenden zunehmend frei und selbständig in der Fremdsprache äußern. Darum legen wir besonders viel Wert auf die mündliche Ausdrucksfähigkeit.

Im Unterricht beschäftigen wir uns mit authentischen Materialien, wie Chansons, Filmen, Romanen und Kurzgeschichten oder Zeitungsartikeln und erschließen uns so unterschiedliche Aspekte der frankophonen Lebenswirklichkeit. Die Lernenden können so einen vertieften Einblick in die Geographie, Geschichte und Politik gewinnen, sowie ihre interkulturellen Kompetenzen erweitern. Darüber hinaus besuchen wir die Cinéfête, ein jährlich in Bremen stattfindendes Kinofestival.

Wir erleben jedes Jahr von neuem, wie begeistert die jungen Schülerinnen und Schüler von dieser Sprache sind und wie schnell sich erste Erfolge in ihrer Kommunikationsfähigkeit einstellen.

 

Schüleraustausch und Studienfahrt

Neben dem Unterricht bieten wir den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 und der Einführungsphase die Möglichkeit an einem Austausch mit unserer Partnerschule dem Lycée Vaucanson in Tours/Loire teilzunehmen. Die Schüler und Schülerinnen können das Gelernte vertiefen und gewinnen gleichzeitig ein besseres Verständnis unseres Nachbarlandes. In Frankreich haben wir die Gelegenheit die vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Stadt Tours und das Loiretal zu besuchen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dort in Gastfamilien untergebracht. Die französischen Austauschschüler werden uns ebenfalls in Bremen besuchen, um unsere Schule, die Sehenswürdigkeiten Bremens und die Umgebung kennenzulernen.

Einige Eindrücke des Austausches im letzten Schuljahr:

 

(Bilder werden noch überarbeitet)

 

Europäische Austauschprogramme

Darüber hinaus unterstützen wir die Teilnahme an den individuellen europäischen Austauschprogrammen Brigitte Sauzay und Voltaire.

Beide Programme richten sich in der Regel an Schüler der 9. oder Einführungsphase. Klasse in Deutschland Der Austausch beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit. Nähere Informationen erhalten sie auf der Homepage des Deutsch-französischen Jugendwerks bzw. bei den Fachlehrerinnen.

 

Sprachdiplome

Gern unterstützen wir die Schüler und Schülerinnen, die Interesse an der Absolvierung eines internationalen Sprachdiploms haben. Diese Sprachdiplome werden vom Institut Français angeboten und durchgeführt. Es handelt sich dabei um international anerkannte Zertifikate, die den Schülern ein bestimmtes Sprachniveau bestätigen und ihnen somit als Bewerbungsgrundlage für die Zukunft dienen kann.

Französisch

Französisch wird am Gymnasium Hamburger Str. ab Klasse 6 als 2. Fremdsprache unterrichtet.
Wir erleben jedes Jahr von neuem, wie begeistert die jungen Schülerinnen und Schüler von dieser Sprache sind und wie schnell sich erste Erfolge in ihrer Kommunikationsfähigkeit einstellen. Dialog- und Sprechsituationen im Unterricht erleichtern spontanes Sprechen und trainieren die kommunikative Kompetenz. Um die Bedeutung der mündlichen Beteiligung im Unterricht zu unterstreichen, hat die mündliche Note einen hohen Stellenwert im Unterrichtsgeschehen und trägt mit 50% zur Gesamtnote bei. Die Schülerinnen und Schüler lernen schnell, auf andere Sprecher zu reagieren und ihre Sprachkenntnisse anzuwenden. 

Schüleraustausch und Studienfahrt:
Neben dem Unterricht bieten wir den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 und E die Möglichkeit an einem neuntägigen Austausch mit unserer Partnerschule dem Lycée Victor Hugo in Lunel, einer kleinen Stadt ca. 21km von Montpellier entfernt, teilzunehmen. Die Schüler und Schülerinnen können das Gelernte vertiefen und gewinnen gleichzeitig ein besseres Verständnis unseres Nachbarlandes. In Frankreich haben wir die Gelegenheit einige der schönsten Städte Frankreichs, wie z. B. Montpellier, Nîmes, Arles oder Avignon zu besuchen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dort in Gastfamilien untergebracht. Die französischen Austauschschüler werden uns ebenfalls in Bremen besuchen, um die Sehenswürdigkeiten Bremens und die Umgebung kennen zu lernen. 

Dieses Schuljahr wird die französische Gruppe im März zu Gast in Bremen sein. Wir werden dann Anfang Mai 9 Tage in Südfrankreich verbringen.

Einige Eindrücke des Austausch im Mai 2011:

(Bilder)

In der Oberstufe wird in der Regel eine Studienfahrt nach Frankreich angeboten.
Französisch für Fortgeschrittene kann in der Oberstufe momentan als Grundkurs bis zum Abitur belegt werden und als mündliches oder schriftliches Prüfungsfach eingebracht werden. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, Französisch als 3. bzw. 4. Fremdsprache in der Oberstufe als Anfänger neu aufzunehmen.

Für die fortgeschrittenen Französischlernern besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen, der jährlich für unterschiedliche Niveaustufen stattfindet. Weitere Informationen zu allen Zusatzangeboten erteilen die Fachlehrerinnen und Fachlehrer.

Europäische Austauschprogramme:
Darüber hinaus unterstützen wir die Teilnahme an den individuellen europäischen Austauschprogrammen Brigitte Sauzay und Voltaire. Das Voltaire-Programm richtet sich an Schüler der 9. oder 10. Klasse in Deutschland (in Ausnahmefällen ist eine Teilnahme in der 8. Klasse möglich). Der Austausch beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit. Die Organisatoren des Programms vermitteln den Teilnehmern einen Austauschpartner. Die deutschen Schüler nehmen zuerst ihren französischen Austauschpartner für 6 Monate auf (von März bis August) und fahren anschließend nach Frankreich, wo sie von September bis Februar in der Familie ihres Austauschpartners wohnen. Die Schüler gehen ein Jahr lang gemeinsam zur Schule.1 Das Programm Brigitte Sauzay richtet sich ebenfalls an Schüler der 9.-10. Klasse, die für drei Monate nach Frankreich gehen und dort mindestens 6 Wochen die Schule besuchen. Dieses Programm basiert ebenfalls auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit, d.h. die französischen Partner kommen ebenfalls nach Deutschland und gehen mit ihrem Partner hier gemeinsam in die Schule. 

Nähere Informationen erhalten sie auf der Homepage des Deutsch-französischen Jugendwerks bzw. bei den Fachlehrern (Ansprechpartner: Fr. Kugele, Fr. Rediske), wo sie Informationen sowie Flyer für die beiden Programme erhalten.

Sprachdiplome:
Gern unterstützen wir die Schüler und Schülerinnen, die Interesse an der Absolvierung eines internationalen Sprachdiploms haben. Diese Sprachdiplome werden vom Institut Français angeboten und durchgeführt. Es handelt sich dabei um international anerkannte Zertifikate, die den Schülern ein bestimmtes Sprachniveau bestätigen und ihnen somit als Bewerbungsgrundlage für die Zukunft dienen kann. 

Speziell für Schüler wird das DELF-Scolaire angeboten, zu dem wir den Schülern gern weitere Informationen geben sowie Hinweise zur Anmeldung und zum Prüfungsablauf. 

Die Französischlehrkräfte: Fr. Rediske, Fr. Sonntag, Fr. Vignais, Fr. Kugele, Hr. Drewes

Informationen zum Lehrwerk:
Der Unterricht erfolgt mit dem Lehrbuch Découvertes, Bd. 1 – 5, Klett Verlag. Zum jeweiligen Schülerbuch gibt es eine Grammatik und ein Übungsbuch. Der Unterricht in der Oberstufe erfolgt nach den geltenden Rahmenrichtlinien und Bildungsplänen. Die Unterrichtsinhalte im Hinblick auf das Zentralabitur sind in vorgegebenen Themenkatalogen festgelegt.

Stand: November 2011

Gymnasium

Service

Schulleben

Specials

Ausgezeichnet

Partner


Logo Schule ohne Rassismus






Unterstützer




Copyright © 2018 Gymnasium an der Hamburger Straße - Bremen