„Glassbox“ Theateraufführung des Deutschprofils der Q2

Das Gymnasium an der Hamburger Straße bittet Schüler, Eltern und Freunde in den Theatersaal.
 
Die Inszenierung „Glassbox“ wurde vom Deutsch-Profil aus der zwölften Klasse entwickelt. Nach den Motiven des Romans „Corpus Delicti“ von Juli Zeh steht eine zukünftige Welt im Mittelpunkt des Stücks, in der die gesunde Lebensweise eines jeden Bürgers als höchstes Gut angesehen wird. Ein Überwachungsstaat kontrolliert die Gesundheit durch digitales und exzessives Datensammeln. Ungesunde Lebensweisen werden nicht geduldet und bestraft. Doch das Aufbäumen einer der Hauptfiguren bringt das totalitäre Regime ins Wanken. Das crossmediale Theaterstück rund um Selbstoptimierung und digitales Datensammeln kommt Anfang September auf die Bühne und wird durch zahlreiche Projektionen zu einem echten Hingucker.
 
Der Eintritt ist frei, aber über eine Spende freuen wir uns.
 
Das Theaterstück „Glassbox“ wurde durch die swb-Bildungsinitiative gefördert und feiert am Montag, den 02.09.2019 um 19:00 Uhr in der Hamburger Straße 12, 28205 Bremen, Premiere.
Weitere Vorstellungen finden am Dienstag, den 03.09.2019 und am Freitag, den 06.09.2019 jeweils um 09:45 Uhr ebenfalls in der Hamburger Straße 12 statt.
Da es nur 70 Plätze gibt, ist eine Reservierung ratsam. Bitte wenden Sie sich an das Sekretariat.

Darstellendes Spiel

Darstellendes Spiel in der Oberstufe


Wichtige Aspekte des Darstellendes Spieles sind Mut und Lust sich auf der Bühne zu zeigen, mit theatralen Formen zu experimentieren und Offenheit dafür sein eigenes Ausdrucksspektrum zu entwickeln.

Der fachliche Schwerpunkt liegt in der praktischen Arbeit.

Die Grundlagen dafür werden durch  Körpertraining, Atem- und Stimmübungen, Rollenspiele, spezifische Schauspieltechniken und Improvisationen gelegt.

Weiterhin werden auch die kulturgeschichtlichen Aspekte des Theaters beleuchtet und Bezüge zu den wichtigsten Schauspieltechniken und Darstellungsformen insbesondere des 20. Jahrhunderts hergestellt.

In jedem Schuljahr ist mindestens ein gemeinsamer Theaterbesuch vorgesehen.

Außerdem proben die SchülerInnen innerhalb der Q-Phase (möglichst pro Schuljahr) an einem gewählten oder selbst verfassten Theaterstück, welches bei Fertigstellung der Schulöffentlichkeit vorgeführt wird.

Vorstellung Darstellendes Spiel

Darstellendes Spiel wird bei uns in der Oberstufe als Grundkurs angeboten. Es kann entweder als Profilkurs zusammen mit dem Leistungskurs Deutsch und dem Grundkurs Geschichte/Politik oder als freier Kurs belegt werden.
Der Kurs wird dreistündig unterrichtet und kann damit auch als viertes Prüfungselement im Abitur gewählt werden.

Der fachliche Schwerpunkt liegt in der praktischen Arbeit. Die Grundlagen werden durch Körpertaining, Atem- und Stimmübungen, Rollenspiele und Improvisationen gelegt. Weiterhin werden auch die kulturgeschichtlichen Aspekte des Theaters beleuchtet und Bezüge zu den wichtigsten Schauspieltechniken und Darstellungsformen insbesondere die des 20. Jahrhunderts hergestellt.

In jedem Schuljahr wird an einem zentralen, von den Schülern gewählten oder selbst verfassten Theaterstück intensiv geprobt, so dass es am Ende vor der Schulöffentlichkeit aufgeführt wird. Die Fotos stammen aus der Probenarbeit der Einführungsphase im Schuljahr 2009/2010.

Das Fach darstellendes Spiel wird von Malies Fangmann und Christoph Steinberg unterrichtet.

Gymnasium

Unterricht

Service

Schulleben

Specials

Ausgezeichnet

Partner


Logo Schule ohne Rassismus






Unterstützer




Copyright © 2018 Gymnasium an der Hamburger Straße - Bremen