Mathematik

Das gemeinsame Ziel der Mathematik-Fachlehrkräfte ist ein Mathematikunterricht, der alle Schülerinnen und Schüler fördert und fordert.

Die Lerninhalte sind so gestaltet, dass Problemlösen und Modellieren als zentrale Elemente unseres Unterrichtskonzepts zur Geltung kommen. Im Rahmen unseres Unterrichts trainieren wir kooperatives Lernen, vermitteln Einsatzmöglichkeiten des Computers und betonen fachübergreifende Zusammenhänge. Unser Fachkollegium beteiligt sich am Austausch von individuellem Wissen und Erfahrungen über Unterricht und arbeitet aktuelle didaktische und methodische Entwicklungen in das schulinterne Curriculum ein.

Für Mathematikbegeisterte bieten wir die Teilnahme an den Wettbewerben Känguru, Mathematik-Olympiade, Mathe im Advent und Mathematik ohne Grenzen an.

Im Herbst jeden Jahres findet zudem die Mathe-Fahrt statt, an der interessierte Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 6 teilnehmen können.

Wie groß muss x sein, damit die Gleichung stimmt? Oder anders gefragt: wie viele Streichhölzer müssen in jeder Schachtel sein, damit auf beiden Seiten gleich viele Streichhölzer liegen?

Mathematik in der Mittelstufe (Sekundarstufe I)

 

Die Oberthemen in der Mittelstufe sind Arithmetik, Algebra, Geometrie, Funktionale Zusammenhänge und Stochastik.

Klingt kompliziert? Muss es nicht sein! In einem anwendungsorientierten Unterricht lernen die Schülerinnen und Schüler an unserer Schule mit vielen anschaulichen Materialien. Die Einführung in die Bruchrechnung erfolgt beispielsweise über das gerechte Teilen von Lakritzschnecken, das Lösen von Gleichungen wird mit Hilfe von Streichholzschachteln und Streichhölzern geübt und anspruchsvolle geometrische Objekte wie z. B. der Umkreismittelpunkt werden am Computer mit Hilfe dynamischer Geometriesoftware erkundet.

Darüber hinaus werden außerschulische Lernorte wie z. B. das matelier an der Universität oder Ausstellungen wie „Tüfteln und Knobeln“ besucht.

Mathematik in der Oberstufe (Sekundarstufe II)

Die Oberthemen in der Sekundarstufe II lauten Analysis, Lineare Algebra oder Analytische Geometrie und Wahrscheinlichkeitsrechnung/Statistik.

Die Beschäftigung mit diesen Themen erlaubt den Schülerinnen und Schülern zum einen, die Welt um sich herum besser zu verstehen und beschreiben zu können und zum anderen Problemlösefähigkeiten zu erwerben, die über die Mathematik hinausgehen.

Beispielshalber können mit Hilfe der Analysis Akku-Ladevorgänge von Elektroautos beschrieben oder die Konzentration eines Medikamentes im Blut berechnet werden. Mit Hilfe der Analytischen Geometrie werden dreidimensionale Objekte in unserer Umwelt beschrieben – z. B. der Bremer Marktplatz oder der Martinianleger. Mit Mitteln der Analytischen Geometrie wird zudem beispielsweise untersucht, ob sich die Flugbahnen von zwei Flugzeugen kreuzen und somit ein Crash befürchtet werden muss. Die Wahrscheinlichkeitsrechnung ermöglicht Vorhersagen, z. B. über Wahlergebnisse oder die Belegung von Bremer Hotels in der Vorweihnachtszeit.

Die mathematischen Kompetenzen Problemlösen, Modellbilden, Argumentieren und Kommunizieren werden an unserer Schule anwendungsorientiert und anschaulich vermittelt, sodass eine Mathematik zum Anfassen entsteht – und manchmal auch zum Aufessen, wenn etwa das exponentielle Wachstum mit Hilfe von m&m’s veranschaulicht wird.

Haben Sie das Rätsel gelöst? x ist 3 oder anders gesagt: in jeder Schachtel sind 3 Streichhölzer!

Abiturfeier 2018

Der Abiturjahrgang 2018. Wir wünschen allen Absolventinnen und Absolventen alles Gute für ihre Zukunft und freuen uns, jeden einzelnen bei einem Ehemaligentag wiederzusehen und zu hören, wohin es sie / ihn verschlagen hat. Viel Erfolg!

Förder- und Methodenkurse

Förder-und Methodenkurse

Förderkurs Mathematik in der E-Phase

Ausgehend von einer Lernstandsüberprüfung zu Beginn des Schuljahres wird Schülerinnen und Schülern mit Wissenslücken in Mathematik ein einjähriger Förderkurs angeboten.

Dieser soll einen problemlosen Übergang in die Q-Phase ermöglichen, bereitet bei Bedarf aber auch auf die MSA-Prüfung vor.

Ansprechpartner: Florian Küthmann

Methodenkurse

Liebe Schülerinnen und Schüler,

es gibt für Euch die Möglichkeit, an dem Modulkurs „Arbeitstechniken und Methoden der Oberstufe“ teilzunehmen, bei dem in Kleingruppen unterschiedliche Methoden, Kompetenzen und Arbeitstechniken, die für eine kontinuierliche und erfolgreiche Mitarbeit in der Oberstufe nötig sind, gemeinsam erarbeitet und eingeübt werden.

Teilnehmen kann jeder, der Interesse an den in der Tabelle aufgeführten Arbeitstechniken und Methoden hat. Es ist möglich, an unterschiedlichen Modulen in beliebiger Zahl teilzunehmen.

Die erfolgreiche Teilnahme an den Modulen wird mit einem Zertifikat bestätigt und im Zeugnis zum Ende des Schuljahres vermerkt.

Modul/ Inhalt

Texte erschließen 1/ Wesentliches erkennen und hervorheben (sinnvoller Einsatz des „Markers“, Schlüsselbegriffe erkennen)

Texte erschließen2/ Textaufbau – Inhalt(Fragen an den Text stellen, Funktion von Absätzen)

Texte erschließen3/ Textaufbau – Inhalt (Textstruktur nachvollziehen, Zwischenüberschriften formulieren)

Texte lesen 1/ inhaltliche Annäherung (W-Fragen, Thema formulieren)

Texte lesen 2/ 5-Schritt-Lesemethode

Texte lesen 3/ Vorwissen bewusst machen, Erwartungen an den Text formulieren, selektiv lesen

Zusammenfassen 1/ Überschriften formulieren, Strukturen legen, paraphrasieren, sinnvolle Stichworte

Zusammenfassen 2/ Mindmaps und andere graphische Darstellungen von Texten

Zusammenfassen 3/ aus Notizen einen Text formulieren

Ansprechpartnerin ist Frau Groothuis.

Gymnasium

Service

Schulleben

Specials

Ausgezeichnet

Partner


Logo Schule ohne Rassismus






Unterstützer




Copyright © 2018 Gymnasium an der Hamburger Straße - Bremen