Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Wie jedes Jahr am Nikolaustag fand auch dieses Jahr am 06.12. der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen am Gymnasium an der Hamburger Straße statt.

Die zuvor bestimmten Klassensiegerinnen lasen dabei in zwei Runden zunächst aus selbstgewählten Werken vor. Lynn Hadeler aus der 6a las aus „Die Jolley-Rogers im Bann der Geisterpiraten“, Mathilda Nennmann aus der 6b aus „Einen Schimpansen macht man nicht zum Affen“, Clara Deister aus der 6c „Die Glücksbäckerei“ und Olivia Wilkens aus der 6d aus „Ruby Redfort – Gefährlicher als Gold“.


Im Anschluss lasen alle vier Schülerinnen den Anfang des für sie unbekannten Jugendbuchs „Unendlich mal unendlich mal mehr“ von Ingrid Volden. Darin erzählt Petra aus Snekkerstad von ihrem Leben in der 7. Klasse und ihrer Vorliebe für Zahlen und Mathematik. Während sich die Jury für die Beratung zurückzog, kamen alle Gäste des Vorlesewettbewerbs in den Genuss eine Bremer Autorin kennenzulernen. Anke Bär las Auszüge aus ihrem Roman „Kirschendiebe“, der in der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg spielt und die Geschichte von Lotte erzählt, einem Mädchen, das sich nicht unterkriegen lässt.
Nach ausführlicher Beratung kürte unsere sechsköpfige Jury aus Schulleitung, Lehrern, Elternvertretern und Schülern Olivia Wilkens aus der 6d zur Schulsiegerin. Sie vertritt das Gymnasium an der Hamburger Straße im weiteren Wettbewerb. Wir wünschen ihr viel Erfolg und sind gespannt, welches Werk sie sich für die nächste Runde aussucht!

Gymnasium

Unterricht

Service

Schulleben

Specials

Ausgezeichnet

Partner


Logo Schule ohne Rassismus






Unterstützer




Copyright © 2018 Gymnasium an der Hamburger Straße - Bremen