Mittelstufe

Die Mittelstufe

umfasst die Jahrgänge 5 bis 9. Um unseren Schülern einen emotionalen Bezugsrahmen, Kontinuität und Struktur zu geben und ihre Lernfähigkeit zu fördern, findet der Unterricht im Klassenverband statt. Jeweils eine Klassenlehrerin bzw. ein Klassenlehrer begleitet die Kinder in Klasse 5 bis 7 sowie in Klasse 8 und 9. In einer Klasse sind i.d.R. 28 Kinder. Als Vorbereitung auf das Kurssystem der Oberstufe werden die vier Wahlpflichtfächer im 8. und 9. Jahrgang klassenübergreifend unterrichtet, auch im Sport werden im 9. Jahrgang Neigungskurse belegt.

Unsere SchülerInnen können zwischen Französisch, Spanisch und Latein als 2. Fremdsprache wählen. Mit erfolgreichem Abschluss in der 9. Klasse wird das Kleine Latinum erreicht. Alle drei Fremdsprachen können als Grundkurs in der Oberstufe fortgeführt werden.

Schülerinnen und Schüler mit einer besonderen Leistungsbereitschaft in den Naturwissenschaften können sich in zwei zusätzlichen Wochenstunden in den Jahrgängen 5 – 7 mit naturwissenschaftlichen Experimenten befassen. Dieser Unterricht findet je nach Anwahl im Klassenverband oder in einer Arbeitsgruppe statt.

Um den Leistungsanforderungen des gymnasialen Bildungsganges und den altersspezifischen Fähigkeiten unserer Schüler gerecht zu werden, wenden wir vielfältige Methoden an, z.B. Kleingruppenarbeit, handlungsorientiertes und kooperatives Lernen, lehrerzentrierten Unterricht sowie Projektarbeit. Besonders in den Wahlpflichtfächern im 8./9. Jahrgang werden grundlegende Methoden und Instrumente der Projektarbeit vermittelt.

Die Teilnahme an Wettbewerben wie »Jugend forscht«, Mathe-Olympiade“, »Jugend debattiert«, „Vorlesewettbewerb“ und verschiedene Sportwettkämpfe gehören zum Schulalltag.
Zudem werden Austauschprogramme mit englischen, französischen und spanischen Partnern urchgeführt ebenso wie die Teilnahme an umfangreichen interkulturellen Programmen, z. B. in Bremens Partnerstadt Dalian in China. Die Durchgängigkeit von Klasse 5 bis zum Abitur gewährleistet Kontinuität und ermöglicht es unseren Schülerinnen und Schülern ein Zugehörigkeitsgefühl zu entwickeln, das sich auf das Lernklima günstig auswirkt und Lernerfolge fördert. Allen am Schulleben Beteiligten ist der freundliche Umgang miteinander besonders wichtig.

Im Projekt »Lernhilfe« unterstützen leistungsstarke Schülerinnen und Schüler der höheren Jahrgänge jüngere bei der Behebung von Leistungsrückständen.

Seit dem Herbst 2010 hat unsere Schule eine eigene Küche, so dass unser Küchenteam in der ansprechend gestalteten Mensa täglich einen frisch zubereiteten Mittagstisch anbieten kann.

Der Unterrichtstag beginnt um 7:55 Uhr und gliedert sich in einen 45- bzw. 90-Minuten-Rhythmus.

Der Vormittagsunterricht endet um 13:20 Uhr, der Nachmittagsunterricht um 15:00 Uhr. An den sog. langen Tagen kann in unserer Mensa ein Mittagessen eingenommen werden.

Drei bis vier Parallelklassen

5. Klasse
Zusammensetzung nach der 2. Fremdsprache, einem ausgewogenen Geschlechterverhältnis, Freundschaftsgruppen und der NW-Anwahl

6. Klasse
Beginn der 2. Fremdsprache
Latein, Französisch oder Spanisch

7. Klasse
am Ende der 7. Klasse Wechsel Klassenlehrerin oder des Klassenlehrers

8. Klasse
Wahlpflichtangebote:
Projektfächer mit folgenden Schwerpunkten

  • Arte – Musische Fächer und Technik
  • Chinesisch – Sprache und Kultur
  • Geopolis – Politik, Geschichte und Geographie
  • PUNG – NW und Gesellschaft

9. Klasse
Ende der Mittelstufe
Wahl des Oberstufenprofils

Posted in Home   

Gymnasium

Service

Schulleben

Specials

Ausgezeichnet

Partner


Logo Schule ohne Rassismus






Unterstützer




Copyright © 2018 Gymnasium an der Hamburger Straße - Bremen